• Das Projekt

    Das Projekt Gut Leben in NRW wurde im Oktober 2016 auf den Inklusionstagen des BMAS in Berlin als gutes Beispiel vorgestellt. Im Zuge dessen wurde ein Kurzfilm angefertigt in dem gezeigt und erklärt wird, was alles spannendes im Projekt passiert. Den Film sowie eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier....

    mehr...
  • Die Teilhabegruppen

    In NRW wurden 10 Teilhabegruppen gegründet. In den Gruppen treffen sich Menschen mit Behinderung, Angehörige, Freunde und Mitarbeiter*innen der Behindertenhilfe. Die Gruppe tauscht sich u.a. darüber aus "Wie sieht für uns/mich ein gutes Leben aus". Hier können Sie sich ein genaueres Bild von jeder Gruppe machen und bekommen einen kurzen Einblick was in den Gruppen passiert.

    mehr...
  • Projektzeitschrift

    Die 3. Ausgabe der Projektzeitschrift ist da. In der Zeitschrift "So oder so" lässt sich nachlesen, was gerade im Projekt "Gut leben in NRW passiert". Die Zeitschrift gibt es in Schwieriger sowie in Leichter Sprache. Sie können die Zeitung online lesen oder aber herunterladen. In jedem Fall wünschen wir viel Spaß beim Lesen!

    mehr...
  • News

    Fachtagung: "Gestaltung partizipativer Prozesse" am 27.01.-28.01.2017 in Bielefeld

    Da sich das Projekt langsam dem Ende nähert, veranstalten wir gemeinsam mit der Fachhochschule Bielefeld eine 1. große Abschlussveranstaltung.
    Die Fachtagung findet vom 27.01.-28.01.2017 in Bielefeld an der Fachhochschule statt. Bei dieser Tagung setzen wir uns mit unterschiedlichen Aspekten der Gestaltung von partizipativen Prozessen auseinander. Es werden auf der methodischen Ebene Instrumente und Methoden vorgestellt, die ein partizipatives Miteinander unterstützen. Darüber hinaus werden aktuelle wissenschaftliche Studien vorgestellt.
    Nähere Informationen zum Programm entnehmen Sie gerne dem Flyer [herunterladen].

    Eine Hotel- und Referentenliste der Tagung finden sie hier.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen und nehmen Ihre Anmeldung gerne ab sofort und bis zum 15.12.2016 per E-Mail, Fax oder Post entgegen.

    Hier finden Sie die Anmeldekarte [herunterladen].

     

    mehr...