Leichte Sprache

In den nächsten Jahren wird sich viel verändern. Menschen mit Behinderung sollen mehr Mit-Sprache-Recht haben.

Deswegen wird es ein neues Gesetz geben.

Das Gesetz regelt Leistungen für Menschen mit Behinderung.

Das heißt: Es wird Geld für Sie bezahlt.

Zum Beispiel für einen Platz in einem Wohnheim oder einer Werkstatt.

Dieses Geld nennt man Eingliederungs-Hilfe.

Durch eine Veränderung soll die Eingliederungs-Hilfe besser werden.

An der Eingliederungs-Hilfe soll sich verändern: Menschen mit Behinderung sollen dabei im Mittel-Punkt stehen.

Das Projekt will dabei helfen. Das Projekt heißt Gut leben in NRW.

Das Projekt ist für Menschen mit hohem Unterstützungs-Bedarf.

Weil Menschen mit einer starken Behinderung oft nicht leben können wie Menschen ohne Behinderung.

 

Worum geht es bei dem Projekt? Was passiert im Projekt?

 

Das Projekt soll helfen, die Wünsche von Menschen mit Behinderung umzusetzen.

Anfang 2015 ging es los mit dem Projekt.

Dafür haben Menschen mit Behinderung mit Mitarbeitern aus Einrichtungen Gruppen gegründet.

Auch Eltern oder Geschwister sind Teil der Gruppen.

Es wurden 10 Gruppen in Nord-Rhein-Westfalen gegründet

In den Gruppen wird über diese Themen gesprochen:

  • Wohnen
  • Arbeit
  • Bildung
  • Freizeit

Wenn zum Beispiel jemand allein in einer Wohnung wohnen möchte, wird darüber gesprochen, wie man das schaffen kann.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen sind dabei, damit sie wissen, welche Hilfe Menschen mit Behinderung brauchen.

Jede Gruppe trifft sich regelmäßig.

Eine Person besucht die Gruppe ab und zu und begleitet das Projekt.

Diese Person kommt von der Fach-Hoch-Schule.

Eine Fach-Hoch-Schule ist ein Ort, wo man lernen kann.

 

Es gibt noch andere Personen die die Gruppe ab und zu besuchen.

Die Personen arbeiten für das Projekt.

Sie helfen Fragen zu beantworten.

Die Personen heißen Julia Ohmes und Doro Fenner.

 

Wer kann Fragen beantworten?

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

Frau Julia Ohmes
Projektleitung

Tel. 0211-612098
E-Mail: julia.ohmes[at]lvkm-nrw.de

 

Frau Doro Fenner
Projektkoordinatorin

Tel. 0211-612098
E-Mail: doro.fenner[at]lvkm-nrw.de